Der Kontinent ist dem Fußballfieber verfallen. Die Emotionen kochen hoch, leider nicht nur die Guten! Ist alles nur ein Spiel? Was bleibt von dem Sieg? Wie lange hĂ€lt die Freude darĂŒber an? Offensichtlich ist sie nicht bestĂ€ndig. Die Fußballwelt ist sehr schnelllebig. Die Mannschaften und Spieler, die heute noch gefeiert werden, werden morgen schon ausgebuht und beschimpft. Auch wenn das GlĂŒcksgefĂŒhl nach einem Sieg sehr hoch ist, ist der Fall danach umso tragischer.

Was kann uns denn dauerhafte Siegesfreude schenken? Wo finden wir Freude, unabhĂ€ngig von den Hochs und Tiefs in unserem Leben. Mehr noch: Gibt es eine Freude, die ĂŒber dieses Leben hinausgeht.

Wer sucht, der findet! Was mir gefĂ€llt, wenn ich manche Spieler und Mannschaften sehe, wenn gebetet wird oder bei einem Torerfolg der SchĂŒtze die HĂ€nde in die Luft streckt um Gott zu danken. Nach dem Champions-League-Sieg 2015 bekannte sich z.B. Neymar vom FC Barcelona mit einem Stirnband mit der Aufschrift „100% Jesus“ und einem frohen LĂ€cheln auf den Lippen, zu dem, dem er seine Siegesfreude verdankt.

Es ist dabei als Christ nicht maßgebend wer gewinnt und wer verliert. Als Erlöste gehören Christen schon zu den Gewinnern, durch das was Jesus Christus am Kreuz fĂŒr sie errungen hat: den Sieg ĂŒber Tod und SĂŒnde. Gelobt sei Jesus Christus, den AnfĂ€nger und Vollender des Glaubens und des wahren Sieges (HebrĂ€er 12,2)! Gehören wir zu Ihm sind wir auf der dauerhaften, ja ewigen Siegerseite mit der entsprechenden, nicht zu ĂŒberbietenden Freude. Sind sie schon in seiner Mannschaft?

Einen gesegneten Sonntag wĂŒnscht Ihnen

Andreas Peters
Christliche Gemeinde Waldstraße